Freitag, 3. November 2017

Nach Ritterschlag durch US-Börse CME: Zockerwährung Bitcoin steigt auf 7500 Dollar



Der Preis des Bitcoins steigt weiter - unter starken Schwankungen. Die Aussicht, dass der Bitcoin künftig an der weltgrößten Terminbörse für Finanzderivate CME in Chicago gehandelt werden kann, ließ den Kurs der Kryptowährung am Freitag zeitweise auf 7500 US-Dollar steigen, nachdem der Bitcoin-Kurs am Donnerstag erstmals über die Marke von 7000 US-Dollar gestiegen war.
Damit ist der Kurs seit Anfang Oktober um etwa 80 Prozent gestiegen. Viele spekulative Anleger zocken angesichts des Rekordlaufs mit - und gehen damit auch hohe Risiken ein. Tägliche Schwankungen von rund 10 Prozent und mehr sind beim Bitcoin nicht ungewöhnlich, im September verlor die Bitcoin-Währung sogar an einem Tag einmal 25 Prozent an Wert.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/bitcoins-us-boerse-will-future-kontrakt-anbieten-a-1175899.html


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen