Mittwoch, 4. Oktober 2017

IWF: Lagarde betont Vorteile von Kryptowährungen



Die Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat auf einer Konferenz in London betont, dass es falsch wäre, Kryptowährungen zu ignorieren. 

Dabei wies Frau Lagarde auf die Chancen hin, die Kryptowährungen gegenüber Fiatwährungen bieten können. Gerade in Ländern mit schwachen Institutionen und einer schwachen Währung könnten Kryptowährungen sinnvoll eingesetzt werden, so Lagarde. In diesem Zusammenhang könnte auch die Dollarabhängigkeit für viele Länder reduziert werden, da durch eine “dollarization 2.0” neue, virtuelle Alternativen zum US-Dollar oder aber auch zu anderen nationalen Währungen entstehen könnten.
Wenn auch nicht von Lagarde direkt angesprochen, so drängt sich hierbei natürlich das Land Venezuela auf, das gegenwärtig einen enormen Boom bei Kryptowährungen erlebt. Dieser Boom ist allerdings notgedrungen, da die Währung Bolivar praktisch keinerlei Werthaltigkeit und Kaufkraft mehr aufweist und Krptowährungen gegenüber dem US-Dollar einfacher zu beschaffen sind. Aus dieser makroökonomischen Schwäche heraus entsteht also zur Zeit eine “Krypto-Ökonomie”, wie sie Lagarde in ihrer Rede thematisiert hat.

Textquelle und kompletter Artikel ->  https://www.btc-echo.de/iwf-lagarde-betont-vorteile-von-kryptowaehrungen/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen