Freitag, 10. Juni 2016

Bilderberg-Gruppe spricht über Internet-ID und globale Steuer



Die geheimnisumwitterte Bilderberg-Gruppe wird über die Einführung einer Internet-ID sprechen. Das würde das Aus für anonymes Surfen bedeuten. Ebenfalls im Gespräch ist eine weltweite Besteuerung von Finanztransaktionen und Flugreisen, erklärte ein Insider gegenüber Infowars. Die Bilderberg-Gruppe begann am Donnerstag ihr Jahrestreffen im Dresdner Hotel Taschenbergpalais Kempinski.

Der Quelle zufolge steht weit oben auf der Tagesordnung die Einführung eines virtuellen Reisepasses, den sich Internetnutzer vor der Nutzung zahlreicher Online-Angebote werden zulegen müssen. Rechtfertigen wird man die Internet-ID mit Aspekten der »Cybersicherheit« und einer bequemen Methode, auf Behördendienste zugreifen zu können. Verfechter der Meinungsfreiheit dagegen dürften dem Vorschlag mit großem Argwohn begegnen, weil die Online-Anonymität gefährdet wäre und vor politischem Dissens abgeschreckt würde.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/paul-joseph-watson/bilderberg-gruppe-spricht-ueber-internet-id-und-globale-steuer.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen