Montag, 23. Mai 2016

Die große Krise wird kommen, denn schließlich war sie ja auch geplant (I)



Im März 2016 wurden in Deutschland 43,4 Millionen Beschäftigte und eine Arbeitslosenquote von 6,5 Prozent registriert. Zur Klärung der uns monatlich servierten Arbeitslosenquote sei hier erwähnt, dass etwa 50 Millionen Bundesbürger zwischen 15 und 64 Jahren als arbeitsfähig zu bezeichnen sind.
Wie die Rechenkünstler des stat. Bundesamtes beim Vergleich (50 Mio. arbeitsfähige Bundesbürger zu 43,4 Mio. Beschäftigte) auf eine Arbeitslosenquote von 6,5 Prozent kommen, bleibt mir ein großes Rätsel. Beim ganz einfachen Dreisatz muss ich in der Schule wohl nicht aufgepasst haben. Dennoch hier mein Versuch:


50 Mio. arbeitsfähige Bundesbürger = 100 %
6,6 Mio. Nichtbeschäftigte = 13,2 %

Aber das nur am Rande. Deutschland geht es gut und die Wirtschaft boomt. Leider aber kommt der Boom bei den Beschäftigen nicht an. Deren Löhne stagnieren seit über zehn Jahren und liegen unter der inoffiziellen Inflationsrate. Wir haben keine Inflation? Natürlich nicht, wenn in dem Korb zur Inflationsberechnung die entsprechenden Eier gelegt werden. Nur merkwürdig, wenn ich für die gleichen Lebensmittel in gewissen Abständen immer mehr bezahlen muss. Verpackte Lebensmittel (kaufe ich nur ganz selten) werden auf den ersten Blick zwar nicht teurer, dafür aber sinkt die Verpackungsmenge. Eine versteckte Inflation, die die Geringverdiener sehr wohl feststellen. 

Textquelle und kompletter Artikel -> http://krisenfrei.de/die-grosse-krise-wird-kommen-denn-schliesslich-war-sie-ja-auch-geplant-i/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen