Samstag, 7. Mai 2016

Die Edelmetallhausse läuft - worauf Sie jetzt achten sollten



Fundamentale und technische Analyse sprechen eindeutig für Gold

Inzwischen sollten auch Sie überzeugt sein, dass an den Edelmetallmärkten eine neue Hausse begonnen hat. Die geld- und staatsschuldenpolitischen Rahmenbedingungen sind extrem bullish für Gold und deuten auf eine lang anhaltende Aufwärtsbewegung hin. Gestützt wird dieses Szenario von den Charts, die mächtige Bodenformationen zeigen, welche bereits mit klaren Kaufsignalen abgeschlossen wurden. Darüber hinaus haben zahlreiche technische Indikatoren in den vergangenen Monaten Extremwerte angenommen und ebenfalls Kaufsignale gegeben. Inzwischen befinden sich auch die Trendfolgeindikatoren wie zum Beispiel die 200-Tage-Durchschnittslinie in Aufwärtstrends und bestätigen damit die Hausse.


Gold und die sprichwörtliche "wall of wory"

Dennoch habe ich den Eindruck, dass die meisten Goldanleger immer noch große Zweifel an der Dauerhaftigkeit dieser Aufwärtsbewegung hegen. Nach vier Baissejahren ist das allerdings vollkommen normal - und ein weiteres bullishes Zeichen. In den USA gibt es für diese Phase einer Hausse sogar einen Fachbegriff: US-Börsianer sprechen von einer "wall of worry", also einer Wand der Zweifel und Bedenken, die von den steigenden Kursen im Lauf einer Hausse erklommen wird. Und solange diese "wall of worry" vorhanden ist, befindet sich eine Hausse in ihrer Frühphase, so wie derzeit beim Gold.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.goldseiten.de/artikel/284620--Die-Edelmetallhausse-laeuft---worauf-Sie-jetzt-achten-sollten-.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen