Montag, 11. April 2016

Das ist der nächste Tiefpunkt für deutsche Sparer



Wer dem deutschen Staat Geld leiht, bekommt seit heute genau 0,0 Prozent Zinsen. Die Umlaufrendite ist auf ein historisches Tief gefallen. Sparern geht so eine sichere Anlagemöglichkeit verloren.

Null ist null und bleibt null. Zum ersten Mal in der Geschichte bekommen Sparer keine Zinsen mehr, wenn sie dem deutschen Staat Geld leihen. Das sagt die Umlaufrendite, ein viel beachtetes Finanzbarometer. Dieser Index, der die Rendite von am Markt gehandelten Bundesanleihen misst, ist am Montag auf ein historisches Tief von 0,00 Prozent gefallen, wie die Bundesbank mitteilte.
"Mal wieder ein historischer Tag am Markt für Staatsanleihen. Die Finanzkrise hat schon viele Geschichten geschrieben, die vorher ins Reich der Fabeln verwiesen worden wären oder im Buchladen in der Abteilung Fiktion zu finden gewesen wären. Jetzt sind diese Geschichten die bittere Wahrheit", sagt Carsten Brzeski, Chefökonom der ING DiBa. Eine Umlaufrendite von 0,0 Prozent sei so eine Fabel, die Wirklichkeit geworden ist.

Die Auswirkungen der Null-Rendite

Textquelle und kompletter Artikel -> http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article154239899/Das-ist-der-naechste-Tiefpunkt-fuer-deutsche-Sparer.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen