Mittwoch, 20. Januar 2016

Die Wirtschaftselite fürchtet den Kollaps Europas



Die Wirtschaft, die Politik, die Werte. Alles driftet auseinander in Europa. Das zumindest ist der Eindruck der Top-Manager. Sie fürchten, dass der Kontinent zerbricht – und mit ihm der Welthandel.

Liebe entsteht oft erst im Moment des Verlustes. Offenbar auch bei den globalen Entscheidern. Jetzt, da der Nationalismus eine Renaissance erlebt, sorgen sich die Spitzenmanager der Welt plötzlich um das Projekt Europa. Zuvor konnten viele nicht so recht etwas damit anfangen. Regulierung, Bürokratie, politisches Kleinklein: Das waren die Schlagworte, die sie mit der Integration immer wieder verbanden.
Mehr als jeder zweite Vorstandschef fürchtet laut einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC, dass der Kontinent auseinanderdriftet. Politisch, ideell, wirtschaftlich. Die Nationen entfernen sich voneinander, statt zusammenzuwachsen, das ist ihr Eindruck. Wirtschaftssysteme und Rechtsordnungen, die Geldpolitik und der Wertekanon – alles zerfasere.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.welt.de/wirtschaft/article151208977/Die-Wirtschaftselite-fuerchtet-den-Kollaps-Europas.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen