Samstag, 31. Dezember 2016

Happy new Year

Allen einen tollen und schwungvollen Rutsch in's neue Jahr und viel Glück, Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg im 2017!

Freitag, 23. Dezember 2016

Schönes Weihnachtsfest!

Ich wünche allen Geschäftspartnern/innen, Teampartner/innen und Freunde/innen zauberhafte Weihnachtstage im Kreise Eurer Lieben!


Dienstag, 6. Dezember 2016

Die Angst vor einer Finanzkrise „made in Italy“


Italiens Banken sind vollgesogen mit italienischen Staatsschulden, warnen Experten. Läuft das Referendum schief, könnte sich das fatal rächen. Doch die Institute haben noch einen Trumpf: Mario Draghi.

Kurz vor dem Verfassungsreferendum in Italien warnen Ökonomen vor den Folgen eines negativen Votums für die Konjunktur und Finanzmärkte. „Die fortwährenden Probleme im Bankensektor, das nur moderate Wirtschaftswachstum und die Verwundbarkeit der Staatsfinanzen ergeben zusammen mit der politischen Unsicherheit eine gefährliche Mischung“, sagte der frühere Chefökonom im italienischen Finanzministerium, Lorenzo Codogno, der „Welt am Sonntag“.

Das liegt auch an den traditionell engen Verbindungen zwischen Banken, Wirtschaft und dem Staat in Italien. In keinem anderen Land Europas ist der Anteil der bankfinanzierten Firmenkredite so hoch wie in Italien. Gleichzeitig haben die Geldhäuser inzwischen faule Kredite im Volumen von 360 Milliarden Euro aufgetürmt. Das entspricht einem Fünftel der italienischen Wirtschaftsleistung. Doch das Geflecht droht zu zerreißen:

„Banken werden demnächst nur noch eingeschränkt Staatsanleihen kaufen können, wenn die neuen Eigenkapitalregeln umgesetzt werden“, sagte Bernd Ondruch, Manager der Hedgefonds-Gesellschaft Astellon der „Welt am Sonntag“. Die Institute hätten sich geradezu vollgesogen mit italienischen Staatsschulden. Ondruch schätzt, dass Papiere im Volumen von bis zu 300 Milliarden Euro verkauft werden müssen.

 

Ein Finanzkollaps ist nicht zwangsläufig


Textquelle und kompletter Artikel ->  https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article159949061/Die-Angst-vor-einer-Finanzkrise-made-in-Italy.html



Sonntag, 4. Dezember 2016

BALD BEI FUTURENET - BMW AUTOPROGRAMM

http://bienchen.futureadpro.com

Bald bei Future Net: Partner-Auto-Programm (BMW) und ein Leasing-Programm (BMW), sowie Verlosung eines BMW zum naechsten Live-Event April 2017.

Starte jetzt mit uns durch und werde Teil einer globalen Bewegung!

Anmeldung im Social Media Portal => https://bienchen.futurenet.club

Anmeldung im Werbeportal => http://bienchen.futureadpro.com

Shopping Portal ist Live mit ueber 300.000.000 Produkten http://de.futurenet.shopping/shopping


Samstag, 3. Dezember 2016

Silber und die unabwendbare Schuldenkatastrophe



Die Staatsschulden der USA sind eine unabwendbare Katastrophe. Die offizielle Verschuldung liegt bei 20 Billionen Dollar, doch dazu kommen noch einmal 100-200 Billionen Dollar an nicht gedeckten Zahlungsverpflichtungen - je nachdem, wer die Rechnung aufstellt.


In diesem Zusammenhang fallen einige Punkte auf:

1. Die Schulden können unmöglich jemals zurückgezahlt werden. Das wird schreckliche Konsequenzen haben.

2. Die Staatsschulden verdoppeln sich mittlerweile etwa alle acht Jahre. Klingt ein Schuldenstand von 80 Billionen Dollar Anfang der 2030er Jahre für Sie, als ließe sich das bewältigen?

3. Ökonomieprofessor und Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman sieht darin kein Problem.

4. Verleugnung der Tatsachen ist keine Gewinnerstrategie, aber die Zeit bis zum Crash lässt sich damit durchaus verlängern.

5. Höchstwahrscheinlich werden weder die politische Elite noch die führenden Persönlichkeiten der Finanzwelt zu den Verlierern dieses Crashs zählen. Übrig bleibt der Rest von uns.

Der folgende Chart zeigt die Gesamthöhe der US-Staatsschulden während des letzten Jahrhunderts auf einer logarithmischen Skala, in Millionen Dollar. Es gibt mehr als genug Grund zu der Annahme, dass sich dieser 100-jährige Trend fortsetzen und womöglich beschleunigen wird.

Textquelle und kompletter Artikel -> http://www.goldseiten.de/artikel/308287--Silber-und-die-unabwendbare-Schuldenkatastrophe-.html

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Recyclix rocks Basel and reveals future strategy

On November 16th – 17th, Recyclix welcomed hundreds of visitors at the international recycling expo Solids Basel (Schüttgut) in Switzerland and won the prestigious SES award given to the most-attended stand with the best concept. Recyclix also announced that is well on its way to achieving its start-up financial target of 14 million euros - a goal projected to be reached by October 2017. This paves the way for the company’s move from a start-up into a more established and renowned stable financial system that offers a wide range of very profitable and business-favorable options.


Recyclix has done it again, making a huge splash and continuing its streak as one of the biggest, most popular, and most sought-after exhibitors in the international recycling expo circuit. This time Recyclix conquered Solids Basel (Schüttgut) in Switzerland.

Mr. Klaus Heusslein, Recyclix Chief Compliance Officer, said:
“The exhibition turned out to be a huge success, hundreds of our partners have visited us at our stand, our presentation has been the most attended event during the expo and last but not least, the expo management has awarded Recyclix with the "SES award" for our innovative concept! Needless to say, this was not possible without the dedicated support of our members who scheduled their visit from all over the world to see our team at these events.”






As was promised earlier, Recyclix is publishing its Interim Financial Report, which includes important financial data that shares business figures and statistics that make the company so profitable. Please follow the download to review the document.

But the biggest buzz at last week's expo was regarding the announced change of the company’s revenue system.

“Recyclix is on track to achieve its financial start-up target of 14 million euros. By now we are halfway there, so our projections place this goal to be reached by October 2017. We will always be proud and grateful of everything we have achieved through the continuous support and involvement of our multitude of members. It has proven to be the right strategy for our initial business model, and has worked remarkably well. But with this incredible growth comes our responsibility to safeguard the long term sustainability and profitability of the company and to protect the interests of our members at the same time.

This is only possible if financial involvements are at par with the actual production capacities at our existing facilities.”, the management board of the company stated.
To avoid speculation and disinformation, Recyclix provided a brief overview on the planned transition, confirming that the current system will be closed for new registration and new waste packages as soon as it reaches its start-up financial goal of 14 million euros. From the date of the closure, all existing members will still continue to earn and receive payouts with their existing packages for a further period of 10 cycles (roughly another year, by Oct 2018). This guarantees that everyone who is participating in our current concept will be able to see a return of investments with a profit margin.


Mr. Mark Kowal, Recyclix COO, stated:
“After this 10-cycle transition period, we will completely move into a new system. Recyclix will focus completely on our core business, which is waste management. For those who want to continue participating in our system, there will be a possibility to do so through an investment fund based in Malta, which will be backed by bank guarantees to safeguard the principals invested. The launch of this new platform is planned for the beginning of 2017, so our partners will have the choice to participate in both systems (until Oct 2018) or to smoothly move over to the new system.”

The company’s management is very proud that Recyclix is only getting bigger and better. Those continuing their participation in Recyclix’s successful business will be offered to invest into a fund, operated from the island nation of Malta, which is fast becoming the most attractive destination for entrepreneurs, high net worth individuals, and international companies due to its well-developed, stable financial system that offers a wide range of very profitable and business-favorable options. The Malta fund is now in the late stages of official finalization and will be open to investors with a minimum of 100,000 euros.

Mr. Klaus Heusslein, Recyclix CCO, also reassured:
“For our existing members who are not able to invest such a high amount of money, the fund will offer a way to participate through external investor-pools. More details on this will follow as soon we have finalized the exact procedures and conditions. However, we point out that we are willing to offer the opportunity to participate in the new concept to everyone, regardless of the amount that they can afford to invest.”
 
The amount that will be raised from this fund will be earmarked for further Recyclix expansion in other countries, research and development of new revenue streams available in the recycling industry, and continuing on a mission to be a global ambassador for the environment. Full terms and details will be announced at a later date, as soon as the new platform is ready to launch.
  
Anticipating the possibility of speculations and misconceptions due to this announcement, it is strongly advised not to pay heed to any misinformation that may be spread, instead making sure users get their corporate information on official communication channels. Unofficial information is most likely inaccurate or outright false.
 
 
 
Mr. Dmitry Palladi, Recyclix CEO, said:
“One thing is certain though, with Recyclix you can always breathe easy that every change is only for the better. All future projects will still be under the umbrella of Recyclix as a trademarked brand, and it will still be the same core team of people who will be with you on this new exciting journey. So only good things are in store for us in the next few years and for much longer, as we strive to continue our crusade to protect the environment in this critical period of our planet's history, all the while providing a highly rewarding opportunity for valued partners and fellow eco-warriors.“
Recyclix is excited to see everyone next year, when the upcoming Plastic Recycling Show (Stand D38) in Amsterdam, Netherlands on March 29th – 30th, 2017, Open Days, and platform launches are already in the pipeline.


 

Donnerstag, 10. November 2016

Fantastische Neuigkeiten bei FutureNet

http://bienchen.futureadpro.com


FutureNet Store Online
Ab sofort kannst Du im FutureNet Store die ersten Produkte kaufen. Das Angebot wird hier immer weiter ausgebaut.
Jedes FutureNet Mitglied kann dort 25% der Produkte mit seinen Media Points bezahlen.
http://store.futurenet.club

FutureNet Parfüm verfügbar
Für nur $19,99 bekommst Du hier 2 Düfte von HÖCHSTER QUALITÄT.
Sollte Dich der Duft an einen sehr bekannten und dem seit einigen Jahren wohl angesagtesten Duft erinnern, dann ist das kein Zufall :-)
Denke schon heute an Weihnachten. Die FutureNet Parfüme sind das perfekte Geschenk!
http://store.futurenet.club

FutureNet Shopping Plattform mit mehr als 300 MILLIONEN Produkten
Mit der Shopping Plattform wurde FutureNet jetzt auch im eCommerce zu einer der größten Gelegenheiten im Internet gemacht. Mehr als 300 Millionen Produkte und Dienstleistungen kannst Du ab sofort über die Plattform buchen und kaufen.
Flüge, Hotels, Dienstleistungen und Produkte von den größten Anbietern Online.
Neben dem kompletten Angebot von AMAZON, EBAY und ZALANDO bieten wir Produkte von tausenden anderen Shops.
Mit der Shopping Plattform hat FutureNet somit eine weitere fantastische Einkommensmöglichkeit geschaffen, um die Revenues im FutureNet Advertising Programm / FutureAdPro ausschütten zu können.

FutureNet Businessbuilder Magazin
Noch in dieser Woche wird das FutureNet Businessbuilder Magazin veröffentlicht.
Dieses Magazin ist für diejenigen gedacht, die sich ernsthaft ein eigenes Business aufbauen wollen. Erfahre in diesem Magazin alles für Deinen erfolgreichen Start.
Den Link zu den Magazinen in Deutsch, Englisch und Polnisch findest Du bis Ende der Woche im FutureNet Backoffice.
Später wird das Magazin auch in gedruckter Form zur Verfügung gestellt. Du kannst es dann über den FutureNet Store beziehen. Bezahlung natürlich ebenfalls 25% in Mediapoints.

Internationale Expansion
FutureNet hat nun offiziell eine Firma und ein Office in BRASILIEN.
Der CEO Roman Ziemian fliegt in dieser Woche in die Ukraine um dort alle Verträge für die neue FutureNet Hauptzentrale zu unterschreiben.
Weitere Büros entstehen grad in: Wien, London, Birmingham, auf den Phillipinen und Indonesien.
FutureNet wird konsequent diesen Weg weitergehen und lokale Präsenz zeigen. Weitere Office Standorte sind bereits im Gespräch.

US$10 AdPacks
Ab sofort gibt es beim FutureNet Advertising Programm, FutureAdPro, die Möglichkeit auch 160 Werbeeinblendungen für US$ 10 zu kaufen.
Diese US$ 10 AdPacks können bis zu einer Höchstanzahl von 100 Stück an den Revenues von FutureNet partizipieren. Es berechnet sich dabei so, dass ein US$ 10 AdPack immer 80% der Revenues der US$ 50 AdPacks erzielt. Zum Beispiel US$ 50 = 1%, dann sind es bei US$ = 0,8%. Ein US$ 10 Adpack ist solange aktiv, bis die 160 Werbeeinblendungen stattgefunden haben und es US$ 12 erwirtschaftet hat.
Mit der Einführung der US$ 10 AdPacks bieten wir ab sofort auch die Möglichkeit, die Statuspositionen 3-5 monatlich bezahlen zu können.

Auszahlung der Provisionen bei FutureAdPro auch als PAYCODES
So wie Du es vom FutureNet Friends Tree Business kennst, wird ab dieser Woche auch die Möglichkeit geboten, aus Deinen Einkünften bei FutureAdPro PAYCODES zu erstellen.
5% von diesen Auszahlungen werden ebenfalls in die Matrix Umsätze gebucht.
Bei den Paycodes sparst Du aber die Auszahlungsgebühr. Du kannst die Paycodes dann an neue Interessenten verkaufen, diese können damit sowohl bei FutureNet als auch bei FutureAdPro Zahlungen durchführen.

Auszahlung der Provisionen in GOLD in Kürze
FutureNet arbeitet momentan daran, eine weitere Auszahlungsmöglichkeit bei einzuführen. In Kürze kannst Du Dir Deine Provision auch in GOLD auszahlen lassen.
Du kannst dieses Gold dann entweder in der Schweiz lagern lassen oder es Dir physisch nach Hause liefern lassen.

Neue FutureNet Android App in Kürze
Die Programmierer arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung der neuen FutureNet APP 2.0 für Android. Mit der Fertigstellung ist noch im November zu rechnen.
Die IOS Version wird es dann etwas später ebenfalls in der 2.0 Version geben.

Neue Funktionen im Chat / Messanger in Kürze
Ebenfalls wird an vielen neuen Funktionen für den Chat im Board und dem Messanger in der APP gearbeitet.

FutureNet startet SPORT SPONSORING
FutureNet hat mit der Damen Handball Mannschaft von Imperium Katowice jetzt den ersten Sponsor Vertrag abgeschlossen.
Ab sofort heißt das Team: “IMPERIUM FUTURENET KATOWICE“!
FutureNet kann vermelden, dass unser Team sehr erfolgreich mit einigen Siegen in die aktuelle Liga Saison gestartet ist.

FutureNet eWallet
Alle FutureNet Partner warten auf die Einführung des eWallets und der FutureNet Mastercard.
Letzte Woche wurden zum Test die ersten Master Cards versendet. Diese werden in den nächsten 5-7 Tagen erwartet.
Im Moment laufen die letzten Tests.

FutureNet CAFE
Last but not least gibt es erste Informationen zum FUTURENET CAFE.
2017 wird das erste FutureNet Cafe in Polen eröffnet. Hier im Video kannst Du Dir anschauen wie es aussehen wird - https://youtu.be/rDQNbCaigpk
Mit den Designern und Architekten wird eine sehr futuristische Lösung die zu FutureNet passt, geplant.
Dieses FutureNet Cafe kann dann von interessierten Partnern weltweit als Franchise Modell übernommen werden.
Auf der neuen Webseite wirst Du mehr darüber erfahren. Dort findest Du dann auch ein Formular, in das Du Dich eintragen kannst, wenn Du Interesse hast ein FutureNet Cafe in Deinem Land und in Deiner Stadt zu eröffnen.

Wie Du sehen kannst, bei FutureNet ist ACTION PUR!!!

JETZT ist die Zeit, das bestehende Momentum auch für Deinen Erfolg auszunutzen.
Grade in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist JETZT der perfekte Zeitpunkt durchzustarten.

Anmeldung im Social Media Portal => https://bienchen.futurenet.club
Anmeldung im Werbeportal => http://bienchen.futureadpro.com


Mighty Buyer Shopping - Tiefpreise und Prozente



Shoppen: http://shop.einkaufsvorteil.tips

10% Gutschein anfordern: kontakt@einkaufsvorteil.tips (Bitte im Betreff "Rabatt-Code Mighty Buyer" angeben)


Montag, 7. November 2016

Ab SOFORT auch 10$ Adpacks bei FutureAdPro



Ab sofort gibt es nicht nur die 50$-Packs, sondern auch 10$-Packs. Dies soll gerade zu Beginn den Partnern zu einem schnelleren Aufbau verhelfen.

JETZT KOSTENFREI BEI FUTUREADPRO REGISTRIEREN ===> http://bienchen.futureadpro.com


Weitere Details unter ===> http://www.world-of-business.tips/p/futureadpro.html

Samstag, 22. Oktober 2016

AUTO BONUS BEI MIGHTY BUYER ERREICHT




Das ist gigantisch, wir sind noch 9 Tage in Prelaunch und schon jetzt konnte ich den Auto-Bonus erreichen und erhielt von MB gestern Abend eine Email!
An dieser Stelle ganz ganz herzlichen Dank an mein tolles Team, Ihr seid einfach klasseeee, Downline sowie auch meine Upline!

Wer hier noch nicht dabei ist, sollte sich Mighty Buyer unbedingt einmal näher anschauen =>  http://www.world-of-business.tips/p/mighty-buyer.html

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Apple iPhone 6s Smartphone - Sonderpreis zur Shoperöffnung am 1. November 2016

Der Mighty Buyer Shop befindet sich aktuell noch im Aufbau, bis zum 01. November 2016.

Zur Shoperöffnung am 1.11.2016 gibt es das Apple iPhone 6s Smartphone für nur 549,--Euro!




Farbe: Grau  |  Größe: 64 GB

Bildschirmdiagonale: 11,94 cm (4.7"), Bildschirmauflösung: 1334 x 750 Pixel, Display-Typ: IPS. Taptic Engine, Prozessorfamilie: Apple, Prozessor: A9, Coprocessor model: M9. Interne Speicherkapazität: 64 GB. Hauptkamera-Auflösung: 12 MP, Videoaufnahme-Modi

Anzeige
Kontrastverhältnis : 1400:1
Bildschirmdiagonale : 11,94 cm (4 7")
Helligkeit : 500 cd/m²
Bildschirmauflösung : 1334 x 750 Pixel
Touchscreen : Ja
Orientierungssensor : Ja
Touch-Technologie : Multi-touch

Produktinformation

Farbe: Grau | Größe: 64 GB
  • Größe und/oder Gewicht: 6,7 x 0,7 x 13,8 cm ; 145 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 222 g
  • Batterien 1 Lithium ion Batterien erforderlich (enthalten).
  • Modellnummer: iPhone 6s 64GB grey
  • ASIN: B015A0THUI

Erhalte zusätzlich zu diesem Schnäppchenpreis nochmals 10% Rabatt in meinem Shop!


Den Rabatt-Code kannst Du bei mir unter >>> Kontakt <<< anfordern, bitte gebe im Betreff "Rabatt-Code Mighty Buyer" ein.

http://shop.mighty-buyer.net/MB039181320

Montag, 10. Oktober 2016

Zwangsabgabe auf Sparguthaben kommt auch für kleine Sparer



Deutsche Sparer werden sich schon bald überlegen müssen, ob sie ihr Geld weiter auf der Bank liegen lassen. Die Anzeichen mehren sich, dass auch die Guthaben der kleinen Sparer in Kürze mit einer Zwangsabgabe belegt werden. 

Die deutschen Sparer müssen sich auf eine Zwangsabgabe auf ihre Sparguthaben einstellen. Ein Kenner der Banken-Szene, Martin Hellmich von der Frankfurt School of Finance and Management, sagte der FT, dass negative Zinsen für private Kunden in Deutschland „definitiv kommen werden“. Hellmich: „Einige Banken analysieren bereits ihre Beziehungen zu unprofitablen Kunden, um ihre Sparguthaben loszuwerden. Banken, die das nicht tun können, werden andere Maßnahmen ergreifen müssen, werden dazu übergehen, die Negativ-Zinsen auf ihre Kunden abzuwälzen. Dies wird schrittweise auch die kleineren Kunden erfassen.“

Welche Banken das betreffen wird ist unklar. Es ist zu erwarten, dass es nicht bei Einzelfällen bleiben wird.

Textquelle und kompletter Artikel -> http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/10/zwangsabgabe-auf-sparguthaben-kommt-auch-fuer-kleine-sparer/

Sonntag, 2. Oktober 2016

Erneute Finanzkrise? Enorme Kreditblase: Warum China die Weltwirtschaft gefährdet


China droht eine massive Finanzkrise. Davor warnt der jüngste Quartalsbericht der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ). Das Kreditwachstum in China sei von seinem langfristigen Trend abgewichen und liege mittlerweile um das Dreifache über dem Wert, der eine gefährliche Entwicklung anzeigt.

Vergleicht man die Kennziffer für das Kreditwachstum mit Bankenkrisen aus den vergangenen sechs Jahrzehnten, befindet sich die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt in einer Kreditblase. Denn die Werte, die von der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) ermittelt wurden, liegen bereits über den Werten kurz vor der Asienkrise 1997 oder der US-Finanzkrise 2007, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

Textquelle und kompletter Artikel -> http://www.focus.de/finanzen/news/erneute-finanzkrise-enorme-kreditblase-warum-china-die-weltwirtschaft-gefaehrdet_id_5956785.html

Stark steigende Krankenkassenbeiträge bis 2020 - Schweigen bei "Lauterbach & Co."


Die Beiträge zu den "gesetzlichen“ Krankenkassen werden nach aktuellen Prognosen in nächster Zeit deutlich steigen. Davon betroffen sind bisher einzig und allein die sogenannten "Zusatzbeiträge“, die von den Mitgliedern der gesetzlichen Krankenkassen allein aufzubringen sind, für die also die sonst im Sozialabgabenbereich weithin übliche, jeweils hälftige Teilung der Beitragslast zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern nicht gilt.

Der Zusatzbeitrag dürfte sich nach den neuesten Prognosen von derzeit durchschnittlich 1,1% des Monatsgehalts (bis zur sogenannten Beitragsbemessungsgrenze) auf 2,4% im Jahr 2020 mehr als verdoppeln.

Textquelle und kompletter Artikel ->   http://www.goldseiten.de/artikel/299892--Stark-steigende-Krankenkassenbeitraege-bis-2020---Schweigen-bei-Lauterbach-und-Co.html


Hoch verzinstes Sparen: Kündigung von Verträgen durch Bausparkassen nicht rechtens


Bausparkassen dürfen hochverzinsliche Sparverträge nicht einfach kündigen, meinen zwei Juristen. Schließlich ist es ihr eigener Fehler. 

Die deutschen Bausparkassen haben ein Problem: Sie haben in Zeiten höherer Zinsen in großem Umfang Verträge vor allem an nicht-bauwillige Sparer verkauft. Im aktuellen Niedrigzinsumfeld aber sind diese Verträge teuer. Deswegen sind die Kassen auf die Idee verfallen, die Altverträge, zu kündigen. Das beschäftigt schon seit geraumer Zeit quer durch Deutschland die Gerichte.

Die Urteile fallen unterschiedlich aus: Allein in diesem Jahr gab das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz den Bausparkassen recht, das OLG Bamberg hingegen schlug sich wie schon zuvor das OLG Stuttgart auf die Seite der Sparer. Letzteres Verfahren liegt jetzt beim Bundesgerichtshof.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.faz.net/aktuell/finanzen/geldanlage-trotz-niedrigzinsen/kuendigung-von-vertraegen-durch-bausparkassen-nicht-rechtens-14445980.html

Frank Schäffler wie kaputt ist unser Finanzsystem Bargeldabschaffung / Helikoptergeld


Armutsrisiko in Westdeutschland gestiegen



In Westdeutschland sind mehr Menschen von Armut bedroht als noch vor zehn Jahren. Dagegen ist das sogenannte Armutsrisiko in den ostdeutschen Bundesländern zwischen 2005 und 2015 gesunken. 

Wiesbaden. Als armutsgefährdet gelten Menschen in Haushalten, deren Einkommen weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens beträgt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts war der Anstieg des Armutsrisikos in den vergangenen zehn Jahren in Nordrhein-Westfalen am stärksten. Dort waren 2015 bereits 17,5 Prozent der Bewohner von Armut bedroht, 3,1 Prozentpunkte mehr als 2005. Hamburg ist das einzige westdeutsche Bundesland, in dem der Anteil der Armutsgefährdeten nicht stieg, sondern mit 15,7 Prozent konstant blieb. 


Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Deutschland-Welt/Armutsrisiko-in-Westdeutschland-gestiegen

Samstag, 1. Oktober 2016

Der seltsame Fall des Schweizer Goldhandels


Wir haben die seltsame Umkehr der Goldbewegungen in die Schweiz und aus der Schweiz heraus in diesem Jahr bereits zuvor auf diesem Blog kommentiert. Die wichtigsten Bezugsquellen für das Edelmetall sind derzeit Länder, an die die Schweiz in der Vergangenheit üblicherweise neu hergestellte Goldprodukte ausgeliefert hatte. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Münzen und Barren in kleinen Stückelungen, deren Feingehalt zuvor weiter erhöht worden war.

Einige der bedeutendsten Zulieferer, die früher Gold zur Neuverarbeitung und Neuverteilung in die Schweiz exportiert hatten, zählen nun zu den Importeuren der Schweizer Goldprodukte. Wir hatten bereits darüber spekuliert, dass Letzteres durch die hohe physische Nachfrage der Gold-ETFs zu Jahresbeginn bedingt sein könnte, doch deren Goldzuflüsse sind seit dem Ende des zweiten Quartals stark eingebrochen, während die Goldbewegungen der Schweiz weiterhin entgegen ihrer früheren Richtung verlaufen - eine Tendenz, die sich sogar noch verstärkt hat.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.goldseiten.de/artikel/302381--Der-seltsame-Fall-des-Schweizer-Goldhandels.html


Marc Faber: „Zentralbanken werden Geld drucken bis zum Kollaps“



Der Schweizer Finanzberater Marc Faber vergleicht Zentralbanker mit Alchemisten, die versuchten Gold herzustellen. Das sei zum Scheitern verurteilt und am Ende würden ehrliche Bürger auf unverfrorene Weise enteignet.

Wenn es um die Bewertung und Beschreibung der internationalen Geldpolitik geht, dann findet Marc Faber meist die treffenden Worte. In einem Interview mit dem Nachrichtensender CNBC sagt er: „Wenn ich an Zentralbanken denke, das denke ich an Alchemisten. Die versuchten alle möglichen Pulver und Chemikalien zu mischen, um möglicherweise Gold herzustellen. Und alle scheiterten“.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.goldreporter.de/marc-faber-zentralbanken-werden-geld-drucken-bis-zum-kollaps/gold/61149/

Freitag, 23. September 2016

Letzte Chance: Das müssen Sie JETZT tun, damit Whatsapp Ihre Nummer nicht weitergibt


Whatsapp änderte vergangenen Monat seine Nutzungsbedingungen. Noch bis zum 25. September haben Sie Zeit, der Datenweitergabe an Facebook zumindest in Teilen zu widersprechen. TECHBOOK erklärt wie und hat mit einem Anwalt über den Datenschutz gesprochen.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.techbook.de/mobile/das-muessen-sie-jetzt-tun-damit-whatsapp-ihre-nummer-nicht-weitergibt


Sonntag, 18. September 2016

Mighty Buyer - 1. Social Shopping Community



Sobald dieses Portal online ist, wird nichts mehr so sein wie es war!

Anschauen und top Position JETZT in der Prelaunch der weltweit ersten Social Shopping-Community sichern!


=> https://www.mighty-buyer.net/r/MB039181320

Dienstag, 13. September 2016

Armut unter älteren Deutschen nimmt stark zu


Innerhalb von zehn Jahren ist die Zahl der armen Älteren um ein Viertel gestiegen.
  • Im europäischen Vergleich liegt Deutschland bei der Altersarmut laut Eurostat im Mittelfeld.
  • Knapp zwei Drittel der Deutschen fürchten, dass ihre gesetzliche Rente später nicht ausreichen wird.
 
Die Altersarmut in Deutschland hat in den vergangenen zehn Jahren stark zugenommen. 5,6 Millionen ältere Menschen über 55 Jahren sind derzeit laut der „Passauer Neuen Presse“ von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. 2006 seien es noch 4,5 Millionen gewesen. Das entspricht einem Anstieg um knapp 25 Prozent.

Ihr Anteil an der Gesamtzahl aller Menschen in dieser Altersgruppe ist damit von 18,2 Prozent 2006 auf 20,7 Prozent 2014 gestiegen. Das geht aus Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat hervor, die von der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann ausgewertet wurden.

Als von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht gelten Personen, die weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens der Gesamtbevölkerung zur Verfügung haben. Deutschland liegt in dieser Statistik bei der Armutsgefährdung Älterer knapp unterhalb des EU-Durchschnitts von 20,9 Prozent. In den Niederlanden (11,9 Prozent), Norwegen (9,3 Prozent) und Schweden (14,5 Prozent) ist der Wert deutlich geringer.
 
Textquelle und kompletter Artikel -> https://www.welt.de/wirtschaft/article158041074/Armut-unter-aelteren-Deutschen-nimmt-stark-zu.html

Montag, 12. September 2016

Deutschland verzichtet auf 92,9 Milliarden Euro


Die hoch verschuldeten Euro-Krisenländer profitieren von den niedrig verzinsten Rettungskrediten. Wie hoch Deutschlands Anteil an dieser Erleichterung ist, haben Forscher jetzt berechnet.

Deutschland wird für die Finanzhilfen an die Euro-Krisenstaaten nicht ausreichend entschädigt. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Freiburger Centrums für Europäische Politik (CEP). So müsste Deutschland laut den Autoren der Studie 92,9 Milliarden Euro erhalten, um angemessen für Ausfallrisiken durch die Hilfsprogramme entschädigt zu werden.

Diesen Betrag haben die Forscher der ordoliberalen Denkfabrik für die gesamte Laufzeit jener Kredite errechnet, die den Krisenstaaten zwischen 2008 und 2015 gewährt wurden. Auf dem Höhepunkt der Euro-Krise erhielten zahlreiche Mitgliedstaaten Finanzhilfen, darunter Griechenland, Spanien und Zypern. Vergeben werden die niedrig verzinsten Kredite etwa durch eigens gegründete Institutionen wie den Europäischen Finanzstabilisierungsmechanismus (EFSM).

Textquelle und kompletter Artikel ->  https://www.welt.de/wirtschaft/article158058746/Deutschland-verzichtet-auf-92-9-Milliarden-Euro.html

Sonntag, 11. September 2016

Was Sie immer schon über Gold wissen wollten


Gold hat viele Verwendungen. Es ist aber vor allem eines: Sachgeld - und langfristig ist es ohne Zweifel das "bessere Geld".

Gold wird aus vielen Gründen nachgefragt: Für Industriezwecke, für Schmuckerzeugung, für Investmentzwecke und für monetäre Zwecke. Gold ist dabei jedoch vor allem eines: Sachgeld. Es hat die Eigenschaften, die gutes Geld haben muss: Es ist knapp, homogen, haltbar, teilbar, prägbar, transportabel, allgemein wertgeschätzt, und es verkörpert einen hohen Wert pro Gewichtseinheit. Aus diesem Grund haben die Menschen, wenn sie ihr Geld frei wählen konnten, auf Gold zurückgegriffen.

Anders als die heutigen Giro- und Termin- und Spareinlagen hat Gold kein Zahlungsausfallrisiko. Wer ein Guthaben bei einer Bank hält, geht - auch wenn es ihm vielleicht bislang nicht immer bewusst war - das Risiko ein, dass seine Bank nicht in der Lage ist, seinen Auszahlungswünschen nachzukommen. Gold kann - salopp ausgedrückt - nicht durch Bankpleiten verloren gehen.

Die Kaufkraft des Goldes lässt sich zudem nicht willkürlich durch politische Machenschaften herabsetzen. Anders beim ungedeckten Geld: Es wird von Zentralbanken produziert, die als Zwangsmonopolisten in der Lage sind, die Geldmenge jederzeit in jeder beliebigen Menge auszuweiten und damit seinen Tauschwert zu beeinflussen. Ja, das Gold wurde ersetzt durch ungedecktes Geld, weil seine Kaufkraft sich nach politischen Motiven verändern lässt.

Textquelle und kompletter Artikel -> http://www.goldseiten.de/artikel/299769--Was-Sie-immer-schon-ueber-Gold-wissen-wollten-.html

Mittwoch, 24. August 2016

Wirtschaftsweiser Wieland: EZB destabilisiert Finanzsektor



Die EZB werde mit ihrer Geldpolitik Teil des Problems, sagt Wieland in der F.A.Z. Auch die politischen Folgen sieht der Wirtschaftsweise kritisch.

Der Europäischen Zentralbank schlägt weiter Kritik aus Deutschland entgegen. Nach Deutsche-Bank-Chef John Cryan griff am Mittwoch auch der Wirtschaftsweise Volker Wieland die EZB frontal an. Die EZB werde Teil des Problems und destabilisiere den Finanzsektor, sagte Wieland der F.A.Z. Die Notenbanken hätten in der Finanzkrise und der europäischen Schuldenkrise zu Recht mit Zinssenkungen und Lockerungsmaßnahmen reagiert.

„Inzwischen beharren die Fed und EZB jedoch viel zu lange auf der Niedrigzinspolitik und die EZB weitet ihre Anleihekäufe weiter massiv aus. Damit werden sie mehr und mehr Teil des Problems“, sagte Wieland, der an der Goethe-Universität Frankfurt über Geldpolitik forscht.

Textquelle und kompletter Artikel -> http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/wirtschaftsweiser-volker-wieland-kritisiert-ezb-geldpolitik-14403652.html

Samstag, 20. August 2016

Spekulation auf Internationalen Anleihemärkten nimmt zu




Letzte Woche stieg der Gesamtwert der Staatsanleihen mit negativen Renditen auf über 13,4 Billionen Dollar. Gleichzeitig mehren sich die Bedenken, dass das Vorgehen der großen Zentralbanken, die durch verschiedene Formen von „quantitativer Lockerung“ Milliarden Dollar in das globale Finanzsystem pumpen, die Bedingungen für eine finanzielle Katastrophe schaffen.

Laut einem Gutachten von Tradeweb für die Financial Times ist der Gesamtwert der Unternehmens- und Staatsanleihen mit weniger als null Prozent Rendite im Lauf einer Woche um 300 Milliarden Dollar gestiegen. Der Grund, oder zumindest einer der Gründe für diese Verschärfung scheint die Entscheidung der Bank of England zu sein, in den nächsten sechs Monaten wieder Anleihen im Wert von 60 Milliarden Pfund aufzukaufen. Durch diese Maßnahme will sie nach dem Brexit-Referendum die Märkte ankurbeln.

Die Folge waren sinkende Renditen und steigende Preise für Anleihen - diese beiden Werte entwickeln sich im umgekehrten Verhältnis zueinander. Die Zinsen auf britische Staatsanleihen mit 30-jähriger Laufzeit liegen mittlerweile auf einem Tiefststand von 1,3 Prozent, vor drei Monaten lagen sie noch bei 2,3 Prozent.

Die britische Zentralbank konnte nicht genug Verkäufer für die Menge von Anleihen finden, die sie am letzten Dienstag kaufen wollte. Das könnte bedeuten, dass Investoren auf dem Anleihenmarkt und Spekulanten mit weiteren Aktivitäten der Zentralbank und noch weiter steigenden Preisen rechnen.
Der internationale Anleihenmarkt entwickelt sich zunehmend zu einer Spekulationsblase. Negative Renditen bedeuten, dass die Nachfrage für eine Anleihe so gut und der Kaufpreis so hoch ist, dass jeder Käufer Verlust machen würde, wenn er die Anleihe bis zum Einlösedatum behalten würde. Der Investor kauft die Anleihe in der Erwartung, dass ihr Preis noch weiter steigen und er noch mehr Gewinn machen wird, wenn er sie später verkauft.

Textquelle und kompletter Artikel ->http://www.wsws.org/de/articles/2016/08/19/bond-a19.html

Mittwoch, 17. August 2016

ReCyclix - Open Days in Poland

Around the world summer is thought to be a relaxed and slow season when nothing much happens and you can simply slow down with everything, get some rest, and enjoy the moment under the warm sunrays.
However, we at Recyclix prefer not to lose time and take advantage of every single day, working hard to make our company better for the sake of a cleaner and healthier world as well as your financial stability and personal growth.
This summer turned out to be the busiest, most successful, and most productive season ever since the establishment of our company. And though it’s still not over, it was full of work on helpful features and developments in our website, foundation of new recycling plants, and business trips where major deals were arranged. Today we would like to tell you about the progress we’ve made over the last month.
In our previous newsletters we told you a lot about our Open Days — which proved to be a real success and a highly efficient tool of getting the close-knit community of Recyclix together and brainstorming exciting business ideas — and mentioned about the next event of this kind where you are invited.
Currently we already have the exact dates for the Second Recyclix’s Open Days and it will be held from September 20 to September 23 in Poland. We will be waiting for all those of you who are interested in joining Recyclix team members and dozens of like-minded investors in numerous inspirational business discussions, enlightening Q&A sessions, guided tours, revealing the most ambitious plans that we will make a reality, and lots of fun.









The guests will be met on September 20 in Berlin, Germany, accommodated and transferred to the Polish city of Zagan, close to the German border, where the event will take place.
As soon as we receive the confirmation of rental of the castle where participants of the Second Official Recyclix’s Open Days will stay, we will publish a link to the website where you will be able to sign up for this event.
Please remember that costs associated with transportation to Berlin, Germany, are covered by the participants themselves and be sure to stay tuned for more details.
Now it’s time to pass on to the news about the business growth that Recyclix experienced over the last month. Waste recycling became a really important issue in Europe since the EU government signed laws that prohibit proliferation of landfills and seek to put burial and burning of plastic waste to an end by 2020.
This July Recyclix made yet another important step towards making this goal a reality. We have signed an important long-term contract with the Dutch department of McDonalds for collecting of plastic packaging and its further recycling at our plants. Apart from helping clean the world from harmful plastic waste, which otherwise might have ended up at landfills, this business deal makes us one step closer to becoming the Europe’s biggest recycling company that processes almost 2800 tons of plastic waste every month and keeps growing at an extremely rapid rate.
Another crucially important thing that we would like to share with you today is the commencement of construction of a new massive waste processing plant in the Polish city of Łobez. In 12 months — when the construction works will be over and the plant will be up and running — it will produce over 2000 tons monthly of LDPE, PE and PP granules that will be used by dozens of European businesses to make high-quality and eco-friendly goods for thousands of people all around the world.



Remember that working with Recyclix means having loyal support of thousands of people in the EU and around the world, live in harmony with the nature and the world, feel safe about your family and the next generations, and prosper financially. It is being who you really want to be.
One team, one dream. Simply Recyclix.
See you soon in Poland!

JOIN NOW AND GET $20 FOR REGISTRATION  => http://promo.ecorevenue.com/de/?id=0859ee6d007ad0

Dienstag, 16. August 2016

Bei Zukul geht die Post ab!



DAS IST EINFACH ZANTASTISCH!!!

Hinter Zukul steht noch viiieeel mehr dahinter. Zukul Ad Network ist nur ein Baustein von Zukul.

Anfang September startet nun Zukul Social Media Post - bis zu 90 Cent pro Posting auf Facebook, ja, wo gibt's denn sowas? Bei ZUKUL!



Wie Du bist noch nicht dabei? Registriere Dich JETZT kostenfrei unter http://zukul.com/xref/Petra8

Weitere Infos zu Zukul http://www.world-of-business.tips/p/zukul.html

Hangout für Partner am 18. August um 20.00 Uhr - Themen: u. a. Zukul Roadmap, Zukul-Funnel (Link auf Anfrage oder in der Facebook-Gruppe - ( https://www.facebook.com/groups/191395544577758/ )



_____
Wichtig:
Diese Internetseiten dienen ausschliesslich Informationszwecken und stellen insbesondere keine Finanzberatung oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf von Finanzinstrumenten jeglicher Art dar.

Jeder der sich an Revshare Programmen oder Investitions-Programmen jeglicher Art beteiligt, muss sich im klaren sein, das es auch immer mal zu einem Totalverlust oder Ausfall eines solchen Programmes kommen kann, aus welchen Gründen auch immer.
Gebe niemals mehr Geld aus als Du zur Verfügung hast (nur entbehrliche Gelder) und lasse Dir eingesetztes Kapital nach einer überschaubaren Zeit wieder auszahlen und arbeite dann mit den Gewinnen weiter!

Letzte Gelegenheit - CBM Global Marketing Units zu bekommen

http://www.world-of-business.tips/p/cashbackmarketing.html


Der Global Marketing Pool ist nun limitiert, Units zu diesen Konditionen können nur noch bis enschliesslich 31. August 2016 gekauft werden, danach wird dieser Pool geschlossen.

Neue Units (Käufe in oder nach September 2016) werden dann einen garantierten Cashback von täglich 0,13% generieren. Man erhält bis zu 50% Cashback innerhalb 365 Tagen, mit einem 2,5% Bonus an Tag 365.

_____
Wichtig:
Diese Internetseiten dienen ausschliesslich Informationszwecken und stellen insbesondere keine Finanzberatung oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf von Finanzinstrumenten jeglicher Art dar.

Jeder der sich an Revshare Programmen oder Investitions-Programmen jeglicher Art beteiligt, muss sich im klaren sein, das es auch immer mal zu einem Totalverlust oder Ausfall eines solchen Programmes kommen kann, aus welchen Gründen auch immer.
Gebe niemals mehr Geld aus als Du zur Verfügung hast (nur entbehrliche Gelder) und lasse Dir eingesetztes Kapital nach einer überschaubaren Zeit wieder auszahlen und arbeite dann mit den Gewinnen weiter!

Montag, 15. August 2016

Arbeitszeit soll weiter steigen Bundesbank empfiehlt Rente mit 69



Die Deutschen werden immer älter und bekommen weniger Kinder. Das sorgt für Druck auf die gesetzliche Rentenversicherung. Die Rente mit 67 wird schon umgesetzt. Die Bundesbank will noch einen Schritt weiter gehen. 

Frankfurt Die Deutschen müssen sich aus Sicht der Bundesbank langfristig auf einen späteren Eintritt in den Ruhestand und deutlich höhere Rentenbeiträge einstellen. In ihrem am Montag vorgelegten Monatsbericht empfiehlt die Notenbank eine Anhebung des Renteneintrittsalters auf 69 Jahre bis 2060. Die günstige Finanzlage der gesetzlichen Rentenversicherung und die bis 2030 reichenden Berechnungen der Bundesregierung dürften nicht darüber hinweg täuschen, dass „weitere Anpassungen unvermeidlich seien“, heißt es in dem Bericht. „Dabei sollte eine längere Lebensarbeitszeit nicht tabuisiert werden.“

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/arbeitszeit-soll-weiter-steigen-bundesbank-empfiehlt-rente-mit-69/14013326.html

Sonntag, 14. August 2016

Deutschsprachiges Zukul & Zukul Ad Network Hangout Nr. 14

Hauptthema: Social Media Clock - Verdiene 0,90$ pro Social Media Post



Weitere Details und Registrierungslink zu Zukul => http://www.world-of-business.tips/p/zukul.html

Details und Registrierungslink zu Zukul Ad Network => http://profit70.zukuladnetworks.info/



_______
Wichtig:
Diese Internetseiten dienen ausschliesslich Informationszwecken und stellen insbesondere keine Finanzberatung oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf von Finanzinstrumenten jeglicher Art dar.

Jeder der sich an Revshare Programmen oder Investitions-Programmen jeglicher Art beteiligt, muss sich im klaren sein, das es auch immer mal zu einem Totalverlust oder Ausfall eines solchen Programmes kommen kann, aus welchen Gründen auch immer.
Gebe niemals mehr Geld aus als Du zur Verfügung hast (nur entbehrliche Gelder) und lasse Dir eingesetztes Kapital nach einer überschaubaren Zeit wieder auszahlen und arbeite dann mit den Gewinnen weiter!

Donnerstag, 11. August 2016

Zukul Traffic - Social Media startet in Kürze

http://zukul.com/xref/Petra8


Zukul bezahlt Dich für das Posten auf sozialen Medien, wie Facebook - ja wo gibt's denn sowas?
Ab September 2016 bei Zukul!


Poste vorgegebene Bilder und Texte und verdiene damit gutes Geld.

Die Voraussetzungen:

- Mind. 18 Jahre alt
- Mind. kostenfreies Zukul-Mitglied
- Reales Facebook-Profil und/oder auf den anderen sozialen Medien wie Google+, Twitter, etc.
- Verifizierter Account bei Paytoo (Zahlungsprozessor)
- Posten von Hand, KEIN Autoposter oder Rebots erlaubt

Freie Zukul-Mitglieder erhalten 80 Cent pro Post in die Balance (10 Cent gehen in einen Topf zum Ansparen bis zum Funnel bis 100$, also 1.000 Postings erfolgt sind). Demnach kann sich jeder ausrechnen, was hier machbar ist und auf die Account-Balance eingehen kann. Ein paar Rechenbeispiele:

- 10 Posts pro Tag = 8$ täglich = 240$ monatlich
- 30 Posts pro Tag = 24$ täglich = 720$ monatlich
- 50 Posts pro Tag = 40$ täglich = 1.200$ monatlich
- 80 Posts pro Tag = 64$ täglich = 1.920$ monatlich

Dieses Projekt von Zukul ist absolut einzigartig und brilliant und Du fragst Dich sicher gerade, warum so etwas angeboten wird.
Die Antwort darauf ist ganz simpel, Jeremey, der CEO möchte lieber die Mitglieder für das Werben bezahlen, als wie dafür eine externe Firma zu beauftragen. Gerade Facebook-Shares haben eine unbezifferbare Qualität und die Reichweite von Zukul wird dadurch enorm weiter ansteigen und somit das ganze Business beleben.

Also sei dabei, registriere Dich bei Zukul unter => http://zukul.com/xref/Petra8 um im September beim Start von Social Media Clock dabei zu sein!

Was Du sonst noch für Vorteile bei Zukul erhältst, kannst Du hier nachlesen => http://www.world-of-business.tips/p/zukul.html

_____
Wichtig:
Diese Internetseiten dienen ausschliesslich Informationszwecken und stellen insbesondere keine Finanzberatung oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf von Finanzinstrumenten jeglicher Art dar.

Jeder der sich an Revshare Programmen oder Investitions-Programmen jeglicher Art beteiligt, muss sich im klaren sein, das es auch immer mal zu einem Totalverlust oder Ausfall eines solchen Programmes kommen kann, aus welchen Gründen auch immer.
Gebe niemals mehr Geld aus als Du zur Verfügung hast (nur entbehrliche Gelder) und lasse Dir eingesetztes Kapital nach einer überschaubaren Zeit wieder auszahlen und arbeite dann mit den Gewinnen weiter!

Rentner im Ausland: Die zehn schönsten (und billigsten) Orte für Euren Lebensabend


Warum seine Mini-Rente nicht dort verjubeln, wo das Wetter besser ist und das Geld länger reicht als in Deutschland? Hier sind die zehn besten Orte dafür.

Mit der durchschnittlichen Rente kommen wir in Deutschland nicht weit. Gerade in Großstädten reicht es für eine Mini-Wohnung mit oft nicht sehr hoher Lebensqualität. Das muss aber nicht sein: Die Expertin Kathleen Peddicord und ihre Firma "Live and Invest Overseas" stellen jedes Jahr ein Ranking der Orte auf der Welt auf, auf denen Ihr Euren Lebensabend am schönsten verbringen könnt.

Festgelegt wird die Liste durch zwölf Kategorien. Darunter sind etwa die Lebenshaltungskosten eines Ortes, die Gesundheitsversorgung und das Steuersystem, aber auch subjektive Kriterien wie eine Bewertung der bisherigen Rentner-Community oder den Kulturmöglichkeiten.

An der Spitze des so ermittelten "2016 Retire Overseas Annual Index" stehen diese Orte:

1. Algarve, Portugal

Die Südspitze Portugals führt das Ranking an. Die Algarve bietet dabei im Schnitt die günstigsten Bedingungen. Das Wetter ist ob der südlichen Lage meist spitze, die Lebenshaltungskosten gering. Und obwohl der portugiesische Staat hoch verschuldet ist, ist das Gesundheitssystem exzellent. Und außerdem ist die Algarve längst kein Geheimtipp mehr: Deutsche Rentner finden hier zahlreiche Gleichgesinnte.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/rentner-im-ausland-die-zehn-schoensten-und-billigsten-orte-fuer-euren-lebensabend_H916516119_309200

Strafzinsen auf Bankeinlagen im schnellen Anmarsch – Wenn die Masse der Geldanleger mit Negativzinsen belastet wird



Die DWN – DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN berichten am 10.08.2016 in einem Betrag „Raiffeisenbank verlangt erstmals Strafzinsen von Privatkunden“ über die Einführung von Negativzinsen der Raiffeisenbank in Gmund am Tegernsee ab September 2016 für Privatkunden über 100.000 EUR.

Wie hier schon lange vorhergesagt und prognostiziert. Jetzt wird es Wirklichkeit. Der Strafzins kommt. Egal ob als Zins oder Gebühr tituliert, bestraft wird der Bankkunde allemal.

-0,4% p.a. sind durchaus angemessen. Die Banken geben das weiter, was sie selbst bei der EZB als Negativzins bezahlen. Soll’s doch der Kunde zahlen. Man gibt das an den Kunden weiter, was die EZB “verlangt”.

Das ausgerechnet eine kleine Raiffeisenbank das Spiel anfängt ist kein Wunder. Von den Großen traut sich keiner. Man stelle sich vor, dass würde die Deutsche Bank oder die Commerzbank machen? Im Nu wäre Deutschland „Negativzinsland“, ein Teil des Geldes wäre schnell über die Grenzen in Sicherheit ins benachbarte Ausland gebracht. Zumindest in die Länder, die noch keine Negativzinsen für Konten aller Art (also Giro-, Spar-, Tages- und Festgeldkonten) verlangen bzw. eingeführt haben. Daher fängt das reichste Land der Eurozone an, nämlich Deutschland.

Textquelle und kompletter Artikel -> http://der-bondaffe.com/2016/08/11/strafzinsen-auf-bankeinlagen-im-schnellen-anmarsch-wenn-die-masse-der-geldanleger-mit-negativzinsen-belastet-wird/

Mittwoch, 10. August 2016

Gefährliche Überhitzung droht: Experten warnen vor Immobilienblase


Seit Jahren steigen die Preise. Doch lange hieß es, dass Deutschland keine Immobilienblase zu befürchten habe, unter anderem wegen der hohen Nachfrage. Doch inzwischen sind die Anzeichen für eine Überhitzung unübersehbar.

Der deutsche Immobilienmarkt boomt - dabei wird aber das Risiko einer gefährlichen Überhitzung nach Einschätzung von Experten größer. In Ballungsräumen klettern die Preise und Mieten immer weiter, die Auftragsbücher der Baufirmen quellen über, billige Baukredite sind eine günstige Gelegenheit für Häuslebauer. Besonders in Großstädten wie Berlin, Hamburg und München ist Wohnraum Mangelware - Fachleute warnen bereits vor einer Immobilien-Blase.

Richtig teuer ist Wohnen nach wie vor in München. 16,90 Euro pro Quadratmeter zahlt man dort inzwischen nach Berechnungen des Immobilienunternehmens JLL im Durchschnitt für eine neu angemietete Wohnung - Tendenz steigend. Und das ist kein Einzelfall. In Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, Stuttgart und München zusammengenommen lag der Preisanstieg in der ersten Jahreshälfte 2016 gegenüber dem Vorjahr bei sechs Prozent, so hoch wie seit Beginn der Datenerhebung 2004 nicht mehr.
Die saftigen Mieterhöhungen gehen auf ebenso kräftig steigende Immobilienpreise zurück. Einige Beobachter sehen das mit Sorge. "In immer mehr Regionen deutet der Anstieg der Preise für Wohnhäuser auf übersteigerte Preiserwartungen und damit die Gefahr einer Immobilienblase hin", sagt Roland Döhrn, Ökonom beim Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung in Essen.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.n-tv.de/wirtschaft/Experten-warnen-vor-Immobilienblase-article18384121.html

Niedrigzinsen zehren am Kapitalpolster: Deutsche Lebensversicherer unter Druck



Die deutsche Finanzaufsicht will Lebensversicherern „verstärkt auf die Finger schauen“: Die Unternehmen haben Probleme, geforderte Kapitalpolster zu stellen. Vor allem die Niedrigzinsen belasten. 

München Die Dauer-Niedrigzinsen und die wackligen Kapitalmärkte lasten schwer auf den deutschen Lebensversicherern. Die Solvabilitätsquote der 84 Unternehmen der Branche brach in den ersten drei Monaten des Jahres von 283 auf 209 Prozent ein, wie die Finanzaufsicht Bafin am Dienstag in Bonn mitteilte.

Ohne die Übergangsregelungen, die den Unternehmen die Umstellung auf das neue EU-Eigenkapital-Regelwerk „Solvency II“ erleichtern sollen, hätten den Lebensversicherern Ende März 12,3 Milliarden Euro an Eigenmitteln gefehlt, um ihren Zusagen an die Kunden nachkommen zu können. Ende 2015 waren es nur 3,5 Milliarden.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge/versicherung/niedrigzinsen-zehren-am-kapitalpolster-deutsche-lebensversicherer-unter-druck/13990684.html

Sonntag, 31. Juli 2016

Was ist da los? Rekord-Goldlieferungen der Schweiz in die USA



Im Mai ergab sich ein großer Trendwandel im Goldinvestment der USA. Es passierte etwas ganz Außergewöhnliches, das es seit mehreren Jahrzehnten nicht mehr gegeben hat. Während ein Großteil der Goldexporte der USA über viele Jahre hinweg in die Schweiz floss, hat sich das Blatt im Mai gewendet: Nun war es die Schweiz, die eine Rekordmenge Gold in die Vereinigten Staaten exportierte.

Wie viel Gold? Sehr viel. Die Goldlieferungen der Schweiz an die USA betrugen im Mai das 50fache des monatlichen Durchschnitts seit 2015 (0,4 Tonnen):

Textquelle und kompletter Artikel -> http://www.goldseiten.de/artikel/294843--Was-ist-da-los-Rekord-Goldlieferungen-der-Schweiz-in-die-USA.html

Donnerstag, 28. Juli 2016

Royal Bank of Scotland will Sparer mit Negativzinsen enteignen



Irritation in der britischen Bankenszene: Die Royal Bank of Scotland (RBS) möchte für die Bankguthaben ihrer Kunden Negativzinsen einführen. Sparer müssten also einen Prozentsatz ihres Guthabens dafür bezahlen, dass die Bank ihr Geld verwahrt. Die ohnehin schon durch die fehlende Inflationsabgeltung existierende Enteignung der Sparer würde damit neue Dimensionen annehmen.

Entsprechende Ankündigungen hat die RBS postalisch an ihre 1,3 Millionen Sparkunden ausgeschickt. Grundlage dieser Negativzinspolitik soll ein zukünftiges Absenken des Einlagezinssatzes durch die Bank of England sein.

Textquelle und kompletter Artikel ->https://www.unzensuriert.at/content/0021370-Royal-Bank-Scotland-will-Sparer-mit-Negativzinsen-enteignen

Samstag, 23. Juli 2016

Prelaunch von TrafficPowerline ist gestartet!

http://trafficpowerline.com/cashincash


Traffic Power Line ist ein völlig neu entwickelter RevSharer, das 1. Schwester-Programm von MoBrabus. Bei der Erstellung wurde alles auf den Kopf gestellt mit dem Ziel auf eine ertragreiche aber dabei langlebige Zukunft.
Bitte beachtet, dass TrafficPowerLine keinesfalls MoBrabus ablösen, sondern als Schwester-Programm unterstützen wird.
Während der Prelaunch-Phase dürfen noch nicht alle Informationen offen gelegt werden, von daher wird es erst nach dem Start deutschsprachige Webinare geben.

Die wichtigsten Eckdaten:

– Einstieg ab 54$ möglich
– 2 aktive Partner um max. Verdienste zu erzielen
– 1 Account pro Haushalt erlaubt
– Zahlungsprozessoren: Neteller, Bitcoin
– Belohnung durch Aktivität
– Gemeinsame Verdienste durch Pool-Ausschüttungen
– Karriere-System mit 4 Stufen

Sei dabei und registriere Dich jetzt kostenfrei vor ===>  http://trafficpowerline.com/cashincash


______
Wichtig:
Diese Internetseiten dienen ausschliesslich Informationszwecken und stellen insbesondere keine Finanzberatung oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf von Finanzinstrumenten jeglicher Art dar.

Jeder der sich an Revshare Programmen oder Investitions-Programmen jeglicher Art beteiligt, muss sich im klaren sein, das es auch immer mal zu einem Totalverlust oder Ausfall eines solchen Programmes kommen kann, aus welchen Gründen auch immer.
Gebe niemals mehr Geld aus als Du zur Verfügung hast (nur entbehrliche Gelder) und lasse Dir eingesetztes Kapital nach einer überschaubaren Zeit wieder auszahlen und arbeite dann mit den Gewinnen weiter!

Dienstag, 19. Juli 2016

TrafficPowerLine

Mo Brabus startet Schwester-Programm TrafficPowerLine



Es werden spannende Zeiten für alle Revshare-Fans und für MoBrabus-Partner und dessen zukünftigen Erfolg der Mo Brabus-Plattform.

Als MoBrabus im Dezember 2014 gelaunched ist, wurde bereits erwähnt, dass noch weitere Plattformen auf den Markt gebracht werden, um mehr Einnahmen und Mitglieder für Mo Brabus zu erzeugen.

Nun, diese Zeit ist jetzt gekommen!

Die Idee ist gigantisch und die Zahlen sehen fast zu gut aus um wahr zu sein, so holten die MoBrabus-CEOs sich von ein paar weiteren Leuten Meinungen ein und wurden bestätigt, dass die Zahlen korrekt waren und die Idee ein absoluter Game-Changer ist.

Dann wurde beschlossen, keine Zeit zu verschwenden und so schnell wie möglich die Prelaunch-Webseiten zu erstellen, die bis zum Ende KW 29 fertig sein sollten.
Ein Einblick in das Prelaunch-Video könnt Ihr hier bereits haben:



Es wurde bereits ein VIP-Webinar gehalten, an dem ausgewählte Founder und Leader teilnahmen (worunter ich mich auch zählen darf) und TrafficPowerline ausführlich vorgestellt wurde. Das Feedback war fantastisch, alle waren sich einig, dass hier ein absoluter Game-Changer kreiert wurde, der profitabler wird, als es je alle anderen Revsharer jemals waren.

Mitglieder, die schon bei MoBrabus registriert sind, werden die Möglichkeit erhalten, im gleichen Team (Upline/Downline) zu bleiben, das komplette Team mitzunehmen. Bevor die neue Plattform online geht, wird die Struktur von MoBrabus übernommen und integriert.

Hier ist der Link für die Prelaunch, das Kick Off – Webinar für das neue Schwestern-Programm TrafficPowerLine von Pearse Donnelly und Trevor Fuggle, am

Donnerstag, den 21.Juli 2016 um 8 pm UK-Zeit (21 Uhr deutscher Zeit)

Link für die Anmeldung zum Webinar

https://app.webinarjam.net/register/20189/6098785f74


Weitere Infos und meinen Referral-Link zu MoBrabus gibt es hier ===> http://profit70.mobrabus.tips

Eine Anmeldemöglichkeit für TrafficPowerLine die noch keine MoBrabus-Partner sind, gibt es nach dem Webinar, sobald die Prelaunch-Webseiten online gehen!


=======================================================================

FOR ENGLISH SPEAKING PEOPLE AND PARTNER

Mo Brabus will be Launching a Sister Platform TrafficPowerLineThere are exciting times ahead for all of us and for the future success of the Mo Brabus platform.

When launched Mo Brabus back in December 2014 they said that they would be launching other platforms that would generate more revenue for Mo Brabus members.

Well that time is now!

Recently when messing around with some ideas in a spread sheet the CEOs came up with something very powerful, almost by accident.

The idea was indeed very powerful but the numbers almost looked too good to be true, they got a few other people close to us to take a look at the numbers, asking them to show us how they were wrong? they couldn’t, they agreed that the numbers were correct and the idea was an absolute game changer.

Now they have decided not to waste any time on this idea and to get it going as soon as possible, they are in the process of setting up a prelaunch site.

You can have a sneak peek at the prelaunch video here:




Pearse Donnelly held a webinar last night for a few members close to them (I was there) to get some of our feedback on the new platform idea and the response has been amazing. All those attending the preview webinar agree that they have created is an absolute game changer and more profitable than any other revenue share program ever created.

All Mo Brabus members will be given the opportunity to join this platform with the same genealogy before the platform goes They will take the entre Mo Brabus genealogy and bring it over intact into the new platform.

This prelaunch kick off webinar is going to be huge so you do not want to miss it.

Thursday Night at 8pm UK Time

===> https://app.webinarjam.net/register/20189/6098785f74

More Infos and my Referral-Link to join MoBrabus ===> http://profit70.mobrabus.tips


My Referral-Link for TrafficPowerline I will share here as soon as the Prelaunch-Websites go live!



________
Wichtig:
Diese Internetseiten dienen ausschliesslich Informationszwecken und stellen insbesondere keine Finanzberatung oder sonstige Beratung und kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf von Finanzinstrumenten jeglicher Art dar.

Jeder der sich an Revshare Programmen oder Investitions-Programmen jeglicher Art beteiligt, muss sich im klaren sein, das es auch immer mal zu einem Totalverlust oder Ausfall eines solchen Programmes kommen kann, aus welchen Gründen auch immer.
Gebe niemals mehr Geld aus als Du zur Verfügung hast (nur entbehrliche Gelder) und lasse Dir eingesetztes Kapital nach einer überschaubaren Zeit wieder auszahlen und arbeite dann mit den Gewinnen weiter!