Samstag, 5. Dezember 2015

Ökonomen: Millionen Deutsche können wegen EZB-Zinspolitik erst mit 70 in Rente



Die Zinspolitik der EZB hat laut Ökonomen gravierende Auswirkungen für den zukünftigen Renteneintritt in Deutschland. Der Tenor: Millionen Beschäftigte werden bis 70 arbeiten müssen, um sich ihren Lebensstandard zu erhalten. Vor allem eine Gruppe ist davon betroffen.

Wegen der seit Jahren anhaltenden Niedrigzinspolitik der EZB werden Millionen Beschäftigte nach Einschätzung von Ökonomen gezwungen sein, über das reguläre Renteneintrittsalter von 67 Jahren hinaus zu arbeiten.

Gegenüber der „Bild“ vom Samstag erklärte Deka-Chefvolkswirt Ulrich Kater: "Es ist realistisch, dass viele bis 70 arbeiten müssen." Vor allem die unter 40-Jährigen könnten erst später in Ruhestand gehen, wenn sie ihren Lebensstandard auch im Alter aufrechterhalten wollten, sagte Kater.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/renteneintritt/echte-zaesur-fuer-beschaeftigte-oekonomen-millionen-deutsche-koennen-wegen-ezb-zinspolitik-erst-mit-70-in-rente_id_5133902.html


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen