Donnerstag, 10. Dezember 2015

Griechenland rutscht noch tiefer in Rezession



Deutlich mehr als erwartet geht die Wirtschaftsleistung des bankrotten Griechenland zurück. Das Land rutscht noch tiefer in die Rezession. Die griechische Regierung will auf die Unterstützung des Internationalen Währungsfonds (IWF) verzichten, da „die Position des IWF nicht konstruktiv“ sei.

Unter dem Eindruck des Asylchaos stellen sich Meldungen aus dem bankrotten Griechenland und dem destabilisierten Euro-Raum hinten an. Wie Medien übereinstimmend berichten, rutscht Griechenland noch stärker in die Rezession als von den sogenannten Experten zur Jahresmitte prognostiziert.

Gingen diese im November noch von einem Wirtschaftsrückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 0,5 Prozent aus, so steht jetzt laut der europäischen Statistikbehörde Eurostat fest, dass die Wirtschaftsleistung des maroden Landes tatsächlich 0,9 Prozent zurückgingen.

 

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.metropolico.org/2015/12/09/griechenland-rutscht-noch-tieferer-in-rezession/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen