Donnerstag, 1. Oktober 2015

Euro fällt weiter



In den vergangenen 24 Stunden fiel der Euro insgesamt um mehr als einen Cent. Händler erklärten dies mit dem wachsenden Druck auf die EZB, die Geldschleusen im Kampf gegen die schwache Inflation weiter zu öffnen. 

Frankfurt. Der Euro hat am Donnerstag an die Kursverluste vom Vortag angeknüpft und ist weiter gesunken. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,1143 US-Dollar und damit etwas tiefer als am Vorabend. In den vergangenen 24 Stunden fiel der Euro insgesamt um mehr als einen Cent. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,1203 Dollar festgesetzt.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/devisen-euro-faellt-weiter/12394112.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen