Montag, 21. September 2015

Finanzcrash 2015: Es brodelt unter der Oberfläche



Seit Jahren prophezeien Experten immer wieder den Finanzcrash, sprechen vom Wirtschaftskollaps, doch letztendlich ist nichts passiert, Eliten zögerten das Ende mithilfe vehementer Geldfluten heraus. Zumindest bis jetzt, denn was jahrelang Theorie, kann nunmehr Realität werden. Kaum jemand schenkt dem allerdings Beachtung, weil ganze Völker einer gut inszenierten Ablenkung namens „Flüchtlingskrise“ erliegen. Zweifelsohne fatal hinsichtlich tatsächlich drohendem Finanzcrash.

Um jene Frage ausführlich zu beantworten, muss man erst einmal exakt analysieren, ob die Bilderberger ein Gegengewicht fürchten müssen. In der Tat schließen sich nämlich aktuell hochrangige internationale Unternehmer weltweit zusammen, um neue Wege einzuschlagen. Sie haben erkannt, daß dieses Wirtschaftssystem endgültig kollabiert, Geldentwertung droht. Infolgedessen erweitern diverse wirtschaftliche Interessengemeinschaften ihr Portfolio: Hartgeld, große Landflächen, sinnvolle Immobilien, nachhaltige Projekte stehen im Fokus klar denkender Investoren. Hinter verschlossener Tür wird einfach alles aufgekauft, weitsichtig investiert, bevor „Geldwerte“ zerfallen.

Weg vom Pokerspiel, hin zur Realwirtschaft 

Textquelle und kompletter Artikel ->  https://buergerstimme.com/Design2/2015/09/finanzcrash-2015-es-brodelt-unter-der-oberflaeche/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen