Freitag, 23. Januar 2015

2015: Europa wieder voll auf Crashkurs


Die anhaltende Niedrigzinspolitik beutet Sparer und Versicherungskunden aus: In den vergangenen Jahren haben sie bereits weit über eine halbe Billion Euro eingebüßt. Und die Aussichten für 2015 sind nicht besser. Im Gegenteil, die nur mit einer gigantischen Geldschwemme entschärfte Euro-Schuldenkrise wird sich jetzt mit Vehemenz zurückmelden.

Viele Deutsche haben Frankenkredite aufgenommen, auch Kommunen. Sie vertrauten den Versprechungen von Politikern, wonach der Euro ebenso hart wie einst die D-Mark und die Anbindung des Schweizer Franken an den Euro dauerhaft sein werde. Und nun stehen sie vor dem absoluten Ruin.

Ihre Kredite in Schweizer Franken kommen beispielsweise die Stadt Essen teuer zu stehen. Bei der Freigabe des Euro-Wechselkurses in der Schweiz hat allein die ohnehin hochverschuldete Kommune rund 100 Millionen Euro in Sekundenbruchteilen verloren. Besser gesagt verzockt. Ganz langsam dämmert es immer mehr Deutschen, dass es ihnen bald ähnlich ergehen wird wie der Stadt Essen.
Textquelle und kompletter Artikel -> http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/wirtschaft-und-finanzen/michael-brueckner/2-15-europa-wieder-voll-auf-crashkurs.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen