Sonntag, 14. Dezember 2014

Die zehn größten Risiken für den Aktienmarkt 2015


2014 dürfte für US-Aktien wieder ein großartiges Jahr gewesen sein. Bis dato hat der S&P-500 um 8,3 Prozent zugelegt, nach einer Steigerung von 30 Prozent 2013. Doch sind Anleger inzwischen zu selbstgefällig geworden? Steht dem Markt im neuen Jahr ein unsanftes Erwachen bevor?

Klar, die US-Wirtschaft scheint sich zu erholen, und die Gewinne, die Anleger in den vergangenen Jahren erzielt haben, sind nett. Aber der Markt kann nicht endlos steigen – 2015 könnte für Börsianer ganz anders aussehen als 2014.

Hier sind zehn wichtige Risikofaktoren, die Anleger im neuen Jahr im Blick behalten sollten.

..........

Deflation in der Eurozone: Stagnierende Löhne und das Risiko fallender Verbraucherpreise in Europa sind Grund zur Sorge. Spanien hat im November verglichen mit dem Vorjahreszeitraum einen Preisverfall von 0,4 Prozent verzeichnet – das fünfte Minus bei den Verbraucherpreisen in Folge. Fallende Preise sind nicht nur für Rohstoffanleger schwierig, die mit sinkenden Öl- und Goldpreisen zu kämpfen haben. Wenn ein deflationärer Teufelskreis entsteht, werden die Verbraucherausgaben und Firmeninvestitionen in Europa einbrechen.

Textquelle und kompletter Artikel -> http://www.wsj.de/nachrichten/SB12483005598294434483704580328933135907988?mod=top_news_finanzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen