Sonntag, 30. November 2014

Gold-Repatriierung beschleunigt sich: Frankreich?! – Appell an die Bundesbank


Marine Le Pen, französische Oppositionsführerin (Front National) fordert in einem Brief an Christian Noyer (Gouverneur der Banque de France) u.a. die Rückführung der französischen Goldreserven nach Frankreich (!). Um es gleich zu klären: Der Brief ist kein Fake – er steht ganz offiziell seit heute auf der Webseite des Front National. Hier eine Kurzfassung auf Deutsch. Und ZeroHedge titelt gar: »Gold-Repatriierung: Erst Deutschland, dann die Niederlande, dann vielleicht die Schweiz, nun Frankreich«.

.....

Fazit und Appell unserer deutschen Repatriierungs-Initiative an die Bundesbank:

Der Repatriierungszug beschleunigt. Und er fährt überall – inzwischen ist aus der globalen Diskussion auf Ebene von Internet-Foren und Bürgerinitiativen eine auch von Abgeordneten, Parteien und Zentralbanken forcierte weltweite Rückholungs-Bewegung von Gold in angelsächsischer Verwahrung geworden.

Nicht zu Unrecht befürchten immer mehr Länder, dass ihr Auslandsgold bei Fed, BoE und Co. nicht unkompromittiert und kurzfristig verfügbar sein könnte, wenn es zum Schwur / zur Abforderung durch zu viele Länder kommt. Deutschland sollte (nach zwar holprigem, aber relativ frühem Start der Repatriierung 2012/13) nun nicht zu den Letzten gehören, den bekanntlich die Hunde beißen – oder im Falle des leeren Fed-Tresors die Kellerasseln.

Textquelle und kompletter Artikel ->  http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/peter-boehringer/gold-repatriierung-beschleunigt-sich-frankreich-appell-an-die-bundesbank.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen