Freitag, 5. September 2014

Polit-Krieg um den Weg aus der Dauerkrise: Regnet bald Helikopter-Geld vom Himmel?


Zwischen Notenbanken und Regierungen bahnt sich in den USA und Europa ein schwerer Konflikt an. Er wird darüber entscheiden, ob unsere Wirtschaft und Gesellschaft mit exzessiven Schulden oder mit wogender Inflation gegen die Wand fahren. Eine Alternative zu diesem Szenario scheint vorerst nicht in Sicht.

Der Hintergrund dieses ausbrechenden Konflikts um den Weg aus der Dauermisere von Schulden, Dümpelwachstum und eskalierender sozialer Ungleichheit ist leicht zu erklären: Die Notenbanken haben seit der Finanzkrise mit Billionen von Dollar die Finanzwelt geflutet, in der Hoffnung, die schlaffe Konjunktur in Nordamerika und Westeuropa anzuschieben. Doch das ist nicht gelungen. Das Wachstum in der Euro-Zone ist gerade wieder zum Stillstand gekommen. In den USA ist das jüngst gemeldete Wachstum des Bruttoinlandsproduktes weit schwächer als es in den Statistiken der Regierung Obama aussieht.

Damit nicht genug. Während die Notenbanken ihr Ziel verfehlten, sind die schädlichen Nebenwirkungen der Niedrigzins-Politik und der biblischen Geldfluten astronomisch angestiegen: Die Enteignung von Sparern, himmelstürmende Wertpapierkurse, horrende Energie-Notierungen sowie weiterwachsende Schulden und stagnierende Volkswirtschaften gehören dazu. Ganz zu schweigen von den schwachen Arbeitsmärkten fast überall.

Textquelle und kompletter Artikel -> http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/markus-gaertner/polit-krieg-um-den-weg-aus-der-dauerkrise-regnet-bald-helikopter-geld-vom-himmel-.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen